23 juin 2013

Vendredi 21 juin (1) : Ausflug nach Hamburg

Vendredi matin nous avons eu rendez-vous à la Mensa à 8 heures afin d´aller tous ensemble à la gare pour partir en direction de Hamburg. Après 1 heure de S-Bahn nous sommes arrivés à "Landungsbrücken".

Nous avons d´abord visité le tunnel qui passe sous l´Elbe, et nous sommes remontés depuis ce tunnel à l´aide d´un ascenseur destiné normalement aux voitures et vélos. 

Elbphil

Ensuite nous avons pris le bateau pour nous rendre à Hafencity en passant devant l´Elbphillharmonie, encore en construction. Nous avons reçu quelques informations sur l´Elbphillharmonie, Hafencity et Speicherstadt.

À 13 heures, nous avons eu un temps libre dans la ville. Hormis faire nos emplettes, nous avions trois missions :

            1. Composer des groupes franco-allemand

           2.  Prendre une photo du Rathaus ou du „Michel“ ou de l´Alster

          3. Enfin nous avions rendez-vous à la Hauptbahnhof à 16 heures et nous sommes rentrés tous ensemble à Buxtehude en train.

 Groupe photo

 

Ein Tag im Zeichen der Musik

Wir trafen uns mit der ganzen Gruppe um acht Uhr vor der Mensa im Gymnasium, um dann alle gemeinsam gemütlich zum Bahnhof zu gehen. Allerdings besprachen wir vorher noch, wie uns die Woche bis jetzt gefallen hat. Um kurz nach neun nahmen wir die S-Bahn Richtung Pinneberg und stiegen an der Station Landungsbrücken aus. Unser erster Programmpunkt war die Besichtigung des alten Elbtunnels. Dort hielten wir uns ca. 30 min auf und erhielten viele Informationen. Als Nächstes fuhren wir mit dem Schiff von den Landungsbrücken zur Elbphillharmonie, der großen Schwester des Forum Süd. Speicher

 Dort angekommen schauten wir uns kurz die große Baustelle an (immer noch keine Aufführungen – anders als abends beim deutsch-französischen Abend im Gymnasium) und zogen dann weiter durch die Hafencity. Alle waren sehr beeindruckt von den großen modernen Wohnungen. Eine zufällig vorbeikommende junge Mutter wurde spontan zum Leben im Viertel interviewt. Hauptkritik: zu wenig echte Natur.  Danach guckten wir uns die Speicherstadt an und erhielten auch hier noch einige Infos. 

 Ab 13 Uhr hatten wir dann Freilauf und durften uns in Hamburg überall umschauen. Einziger Auftrag: Pünktlich um 16 Uhr am Hauptbahnhof sein und ein Foto mitbringen (Rathaus von innen oder Michel von innen oder Alster). Also zogen wir in kleineren (oder größeren) Gruppen los. Die meisten Gruppen gingen erst einmal essen, da alle hungrig waren.

 

 

 

 

 

DSC_0442

Die verschiedenen Gruppen nutzten ihre Freizeit dann unterschiedlich: Einige gingen shoppen, andere schliefen an der Alster ;-). Um kurz nach vier traf sich dann die ganze Gruppe wieder und wir fuhren zurück nach Buxtehude. Da gingen dann alle auseinander, wir hatten ja nicht lange Zeit und mussten uns für den deutsch- französischen Abend mental vorbereiten, der schon 2 Stunden später begann. 

 

Maxime und Fabian

 Nordsee

Posté par saint-ex à 20:00 - Permalien [#]